Zu Hause

  • Beschallung und Sicherheit
  • Normierungen

Akustische Evakuationsanlagen

Wir bauen Gebäude-Beschallungsanlagen, die als Informations- und Durchsage- sowie auch als Notfallevakuierungssystem (EVAK) eingesetzt werden können. So braucht es für alle audiotechnischen Belange nur eine Anlage.

Unsere Systeme erlauben es, gezielt Informationen an die Besucher innerhalb eines Gebäudes zu verteilen und im Notfall lebensrettende Anweisungen zu verbreiten.

  • Warenhäuser
  • Schulen, Universitäten
  • Industrie- und Dienstleistungsgebäude
  • Hotellerie

Ein elektroakustisches Notfallwarnsystem kann im Alarmierungsfall durch verständliche Lautsprecherdurchsagen Panik vermeiden und Personen zielgerichtet zu den Ausgängen führen.

Ganz sicher.

EN60849 und EN54

Für Elektroakustische Notfallwarnsysteme (ENS) gilt die Norm EN60849, die im wesentlichen die Überwachung mit Fehlermeldung und die Verkabelungsvorschrift der Anlage festlegt.

Bei Sprachalarmanlagen (SAA) besteht eine direkte Verbindung zur Brandmeldezentrale, die automatisch im Alarmfall eine Evakuierung auslöst. Für die SAA gilt die EN54-24 (Lautsprecher), EN54-16 (Geräte) und die EN54-4 (Notstromversorgung).

Beide Normen kommen in der Praxis zur Anwendung, denn nicht jedes Gebäude darf direkt von der Brandmeldezentrale gesteuert evakuiert werden.

ENS wie auch SAA können für weitere Funktionen wie Hintergrundbeschallung oder Personenruf eingesetzt werden. Es muss allerdings sichergestellt sein, dass der Alarm jederzeit Vorrang hat.

Erhöhung der Ausfallsicherheit dank Normierungen.